KI Projekt Bewerbung

 

Fa. KI performance GmbH und die WestVerkehr GmbH (west) möchten in Kooperation eine Idee zum Landeswettbewerb zu innovativen KI-Ideen für den ÖPNV vorstellen.

 

Die KI group, gegründet 1999 in Köln, besteht aus ca. 300 Entrepreneurs, Kreativen und Problemlösern mit tiefen Wurzeln in der Tech- und Start-up-Welt. Die Fähigkeiten und vielfältigen Erfahrungen im digitalen Bereich ermöglichen es dem Unternehmen, bei jeder Herausforderung maximale Wirkung zu erzielen - von der Mitgründung, dem Angel-Investment und der Entwicklung digitaler Lösungen bis hin zum Aufbau vollwertiger Unternehmen.

 

Die KI performance GmbH mit Sitz in Köln ist als Teil der KI group spezialisiert auf intelligente Automatisierung, Datenplattformen und künstliche Intelligenz. Mit einem Team aus Data Scientists, Data Engineers und Business Analysten hilft das Unternehmen seinen Kunden dabei, Daten nutzbar zu machen und auf deren Basis bessere Entscheidungen für ihr Geschäft zu treffen.

 

Mit einem Liniennetz von 990 Kilometern Länge bietet die WestVerkehr eine gute Erreichbarkeit im gesamten Kreis Heinsberg sowie Anschlusspunkte in die Verkehrsnetze in den umliegenden Gebieten der Städteregion Aachen, des Kreises Düren, des Kreises Viersen, der Stadt Mönchengladbach und sogar grenzüberschreitend in die Niederlande.

 

Im Kreis Heinsberg leben etwa 255.000 Menschen auf einer Fläche von 628 km². In den größeren Städten des Kreises wohnen jeweils bis zu 43.000 Menschen, wohingegen in den Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht insgesamt gerade einmal 30.000 Menschen leben.

 

Mit etwa 130 eigenen Bussen und 75 Fahrzeugen von Auftragnehmern werden jährlich nahezu sechs Millionen Betriebswagen-Kilometer zurückgelegt. Der Kreis Heinsberg wird flächendeckend mittels Schnell-, Stadt- und Regionalbussen, sowie dem MultiBus erreicht. Mit jährlich rund 10 Millionen Fahrgästen leistet die west gemeinsam einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

 


 

Der MultiBus

 

Der MultiBus ist ein mit Kleinbussen betriebenes, bedarfsorientiertes Angebot der west. Der MultiBus hat keinen festen Linienweg und fährt die Kunden nur nach Vorbestellung von Haltestelle zu Haltestelle bzw. bis vor die Haustüre.

 

Der MultiBus wird vor allem in ländlichen Bereichen im Kreis Heinsberg mit schwachem Linienangebot bzw. zu Schwachverkehrszeiten eingesetzt. Mobilitätseingeschränkte Menschen in Rollstühlen können problemlos die Fahrt mit dem MultiBus genießen. Auch Kinderwagen finden ihren Platz in einem Teil der modernen Fahrzeuge.

 

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • On-Demand-Verkehr mit langen Bedienzeiten (am Wochenende bis 02:00 Uhr)
  • Günstig fahren mit dem AVV-Tarif (keine Zuschläge)
  • Platz für Kinderwagen, Rollstuhl, Rollator, Fahrrad und sonstiges Gepäck
  • Einfach und schnelle Buchungsmöglichkeit per App, online sowie telefonisch

Wie funktioniert der MultiBus?

Bis spätestens 60 Min. vor dem gewünschten Fahrtantritt kann der MultiBus online (https://west-multibus.de/login), per App oder per Anruf (Tel.: 02431 88-6688) gebucht werden. Dabei sind der Name, die Adresse, der gewünschte Abfahrtsort, die gewünschte Abfahrtszeit und das Fahrtziel sowie die Personenzahl anzugeben.

 

Der Fahrtwunsch wird von der MultiBus-Zentrale dem Kunden gegenüber bestätigt und dabei die Abfahrtshaltestelle, die genaue Abholzeit sowie ggfs. notwendige Umsteigehaltestellen und -zeiten genannt. Dies geschieht unter Berücksichtigung möglicher Fahrtenbündelungen, sollten verschiedene Buchungsanfragen vorliegen, die miteinander kombinierbar sind.

 

An dieser Stelle kann die KI ins Spiel kommen:

Zur besseren Planung des On-Demand-Verkehrs soll eine Vorhersage der Nachfrage entwickelt werden: so kommen zu den bereits bestehenden Buchungsanfragen Informationen über die Auslastung der Kleinbusse, die lokale Wettervorhersage und lokale Veranstaltungen hinzu. Basierend auf diesen Daten wird gemeinsam mit Fachexperten ein Vorhersagemodell entwickelt, welches fortan mittels künstlicher Intelligenz eine Nachfragevorhersage liefert. Dies ermöglicht nicht nur die optimale Einsatzplanung der bis zu 16 Fahrzeuge sowie des Fahrpersonals über mehrere Tage / Wochen im Voraus, sondern hat auch andere Vorteile: Durch die Vorhersage der Buchungsanfragen kann die Anfahrtszeit insbesondere zu lokalen Veranstaltungen kundenorientiert und klimafreundlich verkürzt werden.

 

(Quelle: Lösungs-Architektur der Fa. KI performance GmbH)

 

Mittels einer (multivariaten) Zeitreihenanalyse soll die künstliche Intelligenz den Zusammenhang zwischen den verschiedenen Einflussfaktoren und der MultiBus-Nachfrage lernen. Dazu werden historische Daten zusammengetragen auf deren Basis das System diesen Zusammenhang lernen kann. Ist die künstliche Intelligenz trainiert, wird eine Anwendung entwickelt, die fortlaufend die benötigten Daten zusammenträgt und automatisch die Vorhersage der Nachfrage berechnet. Diese Vorhersage wird dann dem Mitarbeiter zur Schichtplanung so bereitgestellt, dass dieser eine genauere Planung vornehmen kann.

 

Warum ist das eine gute Idee?

Der MultiBus, in der Region auch unter dem Slogan „Bei Anruf Bus“ bekannt, fährt lediglich nach vorab angemeldetem Fahrtwunsch. Dies verringert per se unnötige Schadstoffausstöße von kostenintensiven Leerfahrten. Dadurch, dass kein fester Linienweg besteht, können die Fahrten kundenorientiert und auf dem direkten Wege ausgeführt werden. Die ressourcenschonende Mobilität wird zu einer zentralen Aufgabe unserer Gesellschaft. Der Einsatz im Zubringerverkehr an das regionale und überregionale Schnellverkehrsnetz (Bus und Bahn) stärkt den ÖPNV in Gebieten mit schwacher Verkehrsnachfrage, die ohne oder nur mit einer geringen Taktung an das Liniennetz angeschlossen sind. Darüber hinaus ist der MultiBus eine gute Ergänzung in den späten Abendstunden, wenn die Verkehrsnachfrage auf den Linien mit festem Linienweg nachlässt.

 

Das Angebot des bedarfsorientierten Verkehrs ist eine ideale Möglichkeit, die Mobilitätswende zu gestalten. Unter Zuhilfenahme von KI und der damit verbundenen Analyse- und Optimierungsmöglichkeiten in Form moderner Algorithmen soll das Verkehrsangebot künftig einerseits effizienter, andererseits auch verlässlicher werden. Mit dieser projektierten, maßgeschneiderten Mobilitätslösung lässt sich für eine größere Menge potentieller Fahrkund:Innen das vorhandene ÖPNV-Angebot - auch für individuelle Kundenbedürfnisse - attraktiver und kundenfreundlicher gestalten und damit zu einer weiteren Senkung der CO2-Emmissionen beitragen.